Kürbis-Cookies mit Schoko-Stückchen

Cynthia Barcomi

Kürbis-Cookies mit Schoko-Stückchen

Zutaten | für circa 20 Cookies
200 g Kürbispüree von einem Hokkaido-Kürbis
150 g Butter | geschmolzen und abgekühlt | oder 135 g Pflanzenöl
230 g Mehl
50 g Stärke
1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Ingwer | gemahlen
1/4 TL Muskat
2 TL Zimt | gemahlen
1 TL Vanille-Salz
100 g Muscovado-Zucker (hell) oder Rohrohrzucker
100 g Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
200 g Zartbitter-Schokolade | grob gehackt (für die vegane Version darauf achten, dass die Schokolade vegan ist)
75 g Rosinen

Zum Wälzen | nach Belieben
2 EL Vollrohrzucker oder Muscovado-Zucker
1/2 TL Zimt | gemahlen
Eine Prise Salz

Zubereitung
1. Hokkaido-Kürbis entkernen, kleinschneiden und mit 100 Millilitern Wasser 20 Minuten lang aufkochen, bis der Kürbis weich ist. Wasser abschütten und Kürbis fein pürieren. Kürbispüree mithilfe eines Feinsiebs mindestens 20 Minuten lang gut abtropfen lassen. 200 Gramm für den Teig abwiegen, den Rest kann man einfrieren.

2. Für den Teig Butter schmelzen und abkühlen lassen oder für die vegane Version Pflanzenöl verwenden. Geschmolzene Butter bzw. Pflanzenöl sorgt für Cookies mit einer weichen Textur!

3. Mehl, Stärke, Backpulver, Natron, Gewürze und Vanille-Salz in einer großen Schüssel vermengen. Schokolade grob schneiden, mit Rosinen vermengen und zur Seite legen.

4. Butter oder Pflanzenöl in einer großen Schüssel mit den Zuckersorten verrühren. VanilleExtrakt und Kürbispüree hinzugeben. Mehlmischung, Schokolade und Rosinen untermischen.

5. Teig in ein luftdichtes Behältnis geben und 30 Minuten lang kaltstellen, damit er hydratisieren und das Gluten sich entspannen kann.

Backofen auf 180 Grad Celsius Umluft oder Unterhitze vorheizen. Ein oder zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Zucker mit Zimt und einer Prise Salz vermengen und Teig nach Belieben darin wälzen.

6. Teig mit einem Esslöffel oder Eisportionierer mit jeweils 4 Zentimetern Abstand auf dem Backblech platzieren. Cookies 10 bis 12 Minuten backen, bis sie bei leichter Berührung zurückfedern. Sie werden weich bleiben, das ist richtig so. Cookies aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen